„Wir wissen nicht, was in 5 Jahren sein wird, aber die Organisationen werden vorne sein und ü̈berleben, die die richtigen Fähigkeiten haben, sich adaptiv an veränderte Bedingungen anzupassen.“

 

Wie kommt Agilität in starre Strukturen? Was fördert unternehmerisches Denken und Handeln? Was behindert es? Was können wir aus anderen Branchen lernen? Woher kommt die Starrheit in vielen Bankorganisationen? Was ist extern vorgegeben, was ist hausgemacht? Welche Spielräume gibt es und wie können diese genutzt werden?

 

Diese und andere spannende Fragen wollen wir uns an diesem Abend stellen, neue Ideen und Inspiration holen und in einem Gedankenexperiment Bankorganisationen ganz neu denken.

DOWNLOAD

 
Nachlese zum Event  (pdf/2,5MB)

Video

 
Banken als adaptive Organisationen – ein Widerspruch?
Helmut Fallmann – Der Anspruch an Banken aus der Außensicht
Helmut Fallmann – Wie wird Agilität bei Fabasoft gelebt?
Helmut Fallmann – Warum macht agiles Arbeiten so viel Spaß?
Claudia Schmied – Wie passierte die Entkopplung der Banken?
Claudia Schmied – Wie gelingt Veränderung in Unternehmen?
Mathias Schindler – Was bedeutet agiles Arbeiten für die ING?
Marina Maier – Was brauchen Menschen, damit eine Transformation gelingt?

PROGRAMM

 

ab 17:00 Ankommen und Einstimmen

 

17:30 Impulsvorträge und Diskussion zum Thema „Wie kommt Agilität in starre Strukturen?“

 

  • Was macht Unternehmen agil? Helmut Fallmann, CEO FABASOFT,

    Wie geschieht Innovation bei Fabasoft? Wie wird Kundennähe gelebt? Welches Organisationsmodell hat sich bewährt? Wie geht das mittlerweile nicht mehr so junge „New Economy“ Unternehmen Fabasoft mit seiner Größe und wachsenden Strukturen um? Wo haben Banken – aus der Außensicht – ihre Hausaufgaben nicht gemacht? Was braucht es, um aus der Starrheit in die Agilität zu kommen?

 

  • Führen in Zeiten radikaler Veränderung, Claudia Schmied, ehemalige Bundesministerin für Bildung und Kultur (2007 – 2013), gegenwärtig Lehrbeauftragte an der Uni Innsbruck, der PH Steiermark und der FH Campus Wien

    Wie gelang es Claudia Schmied, ein starres Ministerium in Bewegung zu bringen? Welches Bewusstsein braucht Veränderungs- und Führungsarbeit, welche sozialen Techniken? Was müssen wir tun, damit sich ein System verändern kann? Anhand Otto Scharmer’s „Theorie U – von der Zukunft her führen“ erklärt die ehemalige Bankerin Claudia Schmied, welche Führungskompetenzen der Bankmanager der Gegenwart und Zukunft braucht.

 

  • Agile Reise @ ING, Mathias Schindler, Agile Coach, ING-DiBa Austria,

    Die radikale Neuausrichtung der ING an den Grundsätzen des agilen Arbeitens, die nicht nur die IT sondern die gesamte Organisation betreffen, ging durch viele Medien. Mathias Schindler berichtet über die Transformation der ING in den Niederlanden die vor ca. 2 Jahren erfolgt ist. Was ist gut gelungen? Was würde man jetzt anders machen? Wie sind die Erfahrungen mit dem neuen Organisationsmodell? Und wie läuft die aktuelle Transformation zum One Agile Way of Working – wie es die ING nennt – in deren Mitte sich aktuell auch die ING-DiBa in Österreich befindet?

 

  • Banken neu denken. Organisations-Spiel-Räume für adaptive Banken. Marina Maier, Partner FREIBANKER

    Welches Biotop braucht es in einer Organisation, um Innovation und Wandlungsfähigkeit zu fördern? Wie wird Veränderung zur neuen Konstanten? Wie gewinnen Sie die unternehmerische Kreativität Ihrer Mitarbeiter zurück? Welche neuen Organisationsformen machen Sinn? Passt die alte Unternehmenskultur noch – und vor allem, wem passt sie nicht mehr? Und – wie gelingt es Ihnen, breite Begeisterung für Ihren neuen Weg zu erzielen?

 

19:30 Podiumsdiskussion der Fachvortragenden Revolution oder Evolution: Welche Veränderungen werden wir in den nächsten Jahren am Bankensektor erleben?, Moderation Wolfgang Wainig, Partner FREIBANKER

 

20:00 Ausklang mit Brot und Wein

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Sie können sich nachfolgend direkt anmelden.