Covid-19-Krise2020-09-04T13:30:21+02:00

Covid-19-Krise

„When the going gets tough, the tough get going“ – aus welchem Holz sind Banken geschnitzt?

Sind wir jetzt da, wo man uns braucht? Helfen wir der Wirtschaft mit der Aufgabe, die wir haben? Oder nur uns selbst? Benutzen wir den Regulator als Ausrede oder stellen wir uns der Herausforderung auch Nein zu sagen?

Diese Krise beschleunigt den Wandel enorm, macht die künftige wirtschaftliche Entwicklung unplanbar und fordert strategisch wie operativ viel ein. Aber „never waste a good crisis…“ um frei Churchill zu zitieren:

  1. Banken beweisen echte Kundenorientierung, indem sie passende Lösungen in Finanzierung und Absicherung bieten.
  2. Im Krisenmodus haben sie mit Schnelligkeit, Flexibilität und Teamgeist im Zusammenspiel Enormes in kurzer zeit bewältigt.
  3. Hinfällig gewordene Budgets und Planungen wurden einfach über Bord geworfen und durch eine neue ergebnis- und gemeinschaftsorientierte Steuerung ersetzt.

War das in Ihrer Bank nicht ganz so? Aber vielleicht ein Bisschen? Und das könnte man nutzen, um der Wandel, der schon spürbar ist voranzutreiben: Home Office erzwingt ein neues Führungsverständnis, ein Loslassen von Command & Controll. Die Komplexität und Unabwägbarkeit der Situation eine Abkehr von starren Planungsprozessen. Und die Vielschichtigkeit der Kundenanforderungen ein neues Zuhören, was wirklich gebraucht wird.

Was KundInnen wirklich, wirklich wollen

2. März 2021|Aktuelles, Covid-19-Krise, Digitalisierung, Neues Zusammenspiel, Premium Banking, Radikaler Kundenfokus, Verschwendung vermeiden, Zukunftsweisendes Leitsystem|

Auf der Suche nach neuen Antworten für die KundInnen-Bank der Zukunft, sehen sich Banken immer mehr Alternativen gegenüber, die aufgrund neuer Marktteilnehmer (Stichwort FinTechs), durch die Digitalisierung oder auch getrieben durch Regulatorik dynamisch wachsen.

Mutig die Weichen stellen

25. Februar 2021|Aktuelles, Covid-19-Krise, Zukunftsweisendes Leitsystem|

Es braucht jetzt Mut, Entscheidungen zu treffen und Weichen zur Positionierung zu stellen, um aktiv Zukunft zu gestalten, auch wenn oder auch gerade weil die Unsicherheit groß ist.  Und dann gilt es, konsequent dabei zu bleiben. Nur warum fehlt es uns manchmal dazu an Mut und Konsequenz? Und warum kommen wir manchmal nicht weiter, obwohl es uns wichtig ist?

Adaptive Steuerung des Kreditportfolio

4. August 2020|Angebot, Covid-19-Krise|

Sinn und Risiko in Einklang bringen – Wir glauben, dass Banken beim Bewältigen dieser Krise eine wichtige Aufgabe haben, die Menschen und Wirtschaft bestmöglich zu unterstützen. Aber natürlich muss dabei das Kreditportfolio auch überleben und kann nicht alle Risken nehmen. Es gilt also, eine kluge und vorausschauende Portfoliostrategie zu entwickeln, die sowohl den Ertrag als wesentlichen Risikopuffer stärkt, als auch die kritischen Segmente („Cluster“) in Szenarien vordenkt, einschätzt und für den Ernstfall vorbereitet.

Vorwärts aus der Krise kommen – wie adaptive Kreditportfoliosteuerung helfen könnte.

29. Mai 2020|Covid-19-Krise, Zukunftsweisendes Leitsystem|

Die Angst vor enormen Risiken verleitet einige Banken im Kreditgeschäft voll auf die Bremse zu treten. Aber das ist kontraproduktiv. Es braucht ein umfassendes Verständnis des Gesamtportfolios und dessen Dynamik – weit über die herkömmlichen Instrumentarien hinaus, eine gelungene Balance aus Ertrag und Risiko sowie eine große Portion Agilität um mit dem Kreditportfolio gut durch und aus der Krise zu kommen. Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg ist dabei der Perspektivenwechsel in die Rolle des Kreditnehmers.