Steuerungsklarheit

Gemeinsam den Gipfel stürmen

Kennen Sie das? Sie haben eine wichtige Aufgabe innerhalb eines begeisterten Teams. Jeden Tag gehen Sie mit Freude zur Arbeit und können es kaum erwarten, Ihre Kollegen zu sehen, um gemeinsam an den nächsten Herausforderungen zu arbeiten. Sie verstehen sich blind, haben gemeinsam ein starkes Zielbild, das Sie antreibt und leitet. Die Aufgabenverteilung ist klar und Sie wissen genau, welche Rolle Sie im Team haben, was Ihr Beitrag zum Ganzen ist und woran Ihre Leistung gemessen wird. Sie suchen nach Lösungen und nicht nach Hindernissen und die Kommunikationswege sind kurz.

Auf Basis einer akzeptierten Ergebnismessung werden Situation und Lage besprochen, Kurskorrekturen erörtert und Maßnahmen gesetzt. In der Diskussion geht es um Lösungen, nicht um Rechtfertigung und schnelle Bewertung und Beurteilung. Daher können alle offen über den Fortschritt reden, auch wenn es mal wo nicht so vorangeht, wie geplant.

 

In so einer Arbeitswelt wird die Grenze zwischen Arbeit und Vergnügen fließend. Wann haben Sie diese Beseeltheit das letzte Mal empfunden?

Klarheit schaffen

KLARE ORIENTIERUNG HABEN

UND DEN EIGENEN BEITRAG KENNEN

Wir richten uns danach aus und optimieren, wonach wir beobachtet und beurteilt werden. Darin liegt Fluch und Segen von Steuerungsmodellen. Überbordende Detailplanungen und Kennzahlensysteme schaffen nicht Klarheit, sondern vernebeln das Wesentliche. Je reduzierter und eindeutiger Ihre Systeme werden, umso effizienter und wirkungsvoller ist Ihre Steuerung. Hier mit Ihnen in mehreren Schleifen auf den Punkt zu kommen, ist unsere Stärke.

DIESE KLARHEIT ENTSTEHT AUS DREI ELEMENTEN:

1. ORIENTIERUNG

KONSISTENZ ZWISCHEN STRATEGIE UND STEUERUNG

 

Eine klar formulierte Strategie ist rational abgeleitet, aber emotional verständlich und nachvollziehbar. Konsistenz heißt hier, dass sich diese Aspekte ebenso in der Steuerung in klaren Zielgrößen und qualitativen Zielen wiederfinden und dass sich die formelle wie informelle Steuerung auf allen operativen Ebenen eindeutig und nachvollziehbar an der gemeinsamen Strategie orientiert.

2. FOKUSSIERUNG

DES STEUERUNGSGEBÄUDES AUF WENIGE ZAHLEN

 

Die Reduktion auf wesentliche Größen ist entscheidend, wenn Sie echte Verbindlichkeit herstellen wollen. Nur der Fokus auf einige wenige Zahlen in der Steuerung ermöglicht eine genaue Fortschrittsmessung und Standortbestimmung und stellt sicher, dass alle „dieselbe Landkarte“ benutzen. Zu viele Zahlen aus zu vielen und zumeist unkommentierten und sich widersprechenden Reports behindern jede konstruktive Diskussion und verhindern die schnelle Handlungsfähigkeit der Organisation, da in diesem Fall mehr über die Herkunft und Konsistenz der Zahlen als über die Aussagen daraus diskutiert wird.

3. VERBINDLICHKEIT

EINE LÖSUNGSORIENTIERTE STEUERUNGS- UND DISKUSSIONSKULTUR

 

Eine konstruktive Diskussion über Strategie und Steuerung erfordert Raum und Offenheit. Das bedeutet auch, dass nicht sofort Rechtfertigungsdruck entsteht, wenn über negative Entwicklungen geredet werden muss. Sachliches Auseinandersetzen mit der Entwicklung und das Erörtern von Handlungsmöglichkeiten und Maßnahmen stehen im Vordergrund. Das kann gelingen, wenn das Beurteilen und Bewerten der Personen im Sinne einer Leistungsbeurteilung nicht hier stattfindet, sondern dort wo es hingehört: in den MBO-Prozess mit dem Vorgesetzten und nicht in die öffentliche Debatte.

So naheliegend diese drei Elemente erscheinen, sind sie aber ohne Hilfe von außen nicht so einfach zu erreichen, weil fachliche Themen sich schnell mit persönlichen, kulturellen Herausforderungen in der Organisation verbinden.

Diese beiden Ebenen gemeinsam zu bearbeiten und zu einer Steuerungsklarheit zu führen, ist eine der Kernfähigkeiten der FREIBANKER. Mehr dazu unter „Wie wir arbeiten

Wollen Sie mehr zum Thema Steuerungsklarheit erfahren?

 

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail an marina.maier@freibanker.com!

 

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!